ReeVOLT!-Stromspeicher: Eine Innovation im Bereich der Solarenergie

vorstellung-reevoltAm 17.06.2013 war es endlich soweit: Der innovative Stromspeicher wurde im Rahmen der Jahrespressekonferenz von ReeVOLT! präsentiert. Ziel des Unternehmens ist es, Kunden den Weg zu einem umweltbewussteren Leben zu ebnen und ihren Alltag durch moderne Geräte zu erleichtern. Im Mittelpunkt der Konferenz stand der ReeVOLT!-Stromspeicher, der bis zu 5 kWh selbsterzeugten Strom speichern kann. Mithilfe des günstigen Akku-Systems und einer passenden PV-Anlage haben Besitzer eines Einfamilienhauses die Möglichkeit, mehr als die Hälfte ihres Strombedarfs selbst zu decken. Das Besondere an dem Stromspeicher ist sein modularer Aufbau: Je nach Bedarf kann er mit bis zu 16 einzelnen Akkus ausgestattet und somit an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Der ReeVOLT!-Stromspeicher soll nach Angaben des Unternehmens noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Recycling steht im Vordergrund

Damit der ReeVOLT!-Stromspeicher nicht nur leistungsstark, sondern auch umweltfreundlich ist, besteht er aus recycelten Pedelec-Akkus von BikeTec. Da es die Marken-Akkus von Panasonic in großen Mengen als Recycling-Akkus gibt, liegt es nahe, diese Gelegenheit auszunutzen und den Stromspeicher noch umweltfreundlicher zu gestalten. Wie der Entwicklungsleiter Raymond See auf der Pressekonferenz verriet, wollte das Unternehmen bei der Entwicklung des Stromspeichers so wenig Ressourcen wie möglich verbrauchen. Da die gebrauchten Akkus der Schweizer Pedelec-Firma BikeTec noch eine Restkapazität von ca. 80 Prozent haben, eignen sie sich hervorragend, um den Energiebedarf eines Haushalts zumindest teilweise zu decken. Für lange Radtouren sind sie mit nur 80 Prozent Kapazität zwar ungeeignet, aber für die Stromstärken, die im Haus benötigt werden, sind sie wie geschaffen. Wer sich für den ReeVOLT!-Stromspeicher entscheidet, kann selbst entscheiden, ob er Akkus kaufen oder sich eine bestimmte Menge an Recycling-Speichern ausleihen möchte. Nach eigenen Angaben garantiert das Unternehmen jedem Kunden beim Verleih der Akkus eine Restkapazität von mindestens 60 Prozent. Falls die garantierte Kapazität unterschritten wird, werden die Akkus durch die WEMAG ausgetauscht – natürlich kostenlos.

ReeVOLT!-Stromspeicher – wie kam es zu der Idee?

Die Idee für die Entwicklung des Stromspeichers entstand im Jahre 2012 bei der WEMAG. Um die Pläne in die Tat umzusetzen, wurde das Schweriner Technologie-Unternehmen gemeinsam mit der Schweizer Pedelec-Firma BikeTec mit der technischen Entwicklung beauftragt. Die beiden Kooperationspartner nahmen ebenfalls an der Präsentation des ReeVOLT!-Stromspeichers teil und beantworteten viele wichtige Fragen.

Worin bestehen die Vorteile des ReeVOLT!-Stromspeichers?

Abgesehen von der umweltfreundlichen Verarbeitung überzeugt der ReeVOLT!-Stromspeicher durch seine moderne Technik. Wer seinen selbsterzeugten Strom effektiv nutzen möchte, sollte ihn „einfangen“ und dadurch auch an bewölkten Tagen und in der Nacht von der Sonnenenergie profitieren. Immerhin ist es oft so, dass man während der „sonnigen“ Stunden des Tages außer Haus ist und den Strom nicht braucht – erst nach Feierabend spielt die Stromversorgung in den eigenen vier Wänden eine wichtige Rolle. Mit dem ReeVOLT!-Stromspeicher ist es möglich, den erzeugten Strom zu „konservieren“ und ihn bei Bedarf zu verbrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.