Siemens erstellt detaillierte Ökobilanzen für Windräder

Siemens hat eine Ökobilanz für seine Windräder erstellt. Dafür wurde der Produktlebenszyklus von insgesamt vier Windrädern untersucht – zwei davon an Land, zwei auf See. Auf Basis der daraus gewonnenen Daten konnte eine Umweltdeklaration (Environmental Product Declaration) erstellt werden, die mit einigen interessanten Daten aufwarten kann.

Energetische Amortisation einer Windkraftanlage ermittelt

Um die Ökobilanz zu komplettieren, musste eine Reihe an Werten ermittelt werden. Dazu zählen der Gesamtaufwand für Material, Herstellung und Bau sowie die Kosten für Netzanschluss, Betrieb und Wartung. Zudem wurden der anschließende Rückbau und die Verwertung mit berücksichtigt. Daraus lassen sich nun wichtige Rückschlüsse in Bezug auf die Amortisationszeit ziehen. Das ist genau der Zeitraum, welcher benötigt wird, damit ein Windpark die Energiemenge erzeugt, die er über den gesamten Lebenszyklus hinweg auch verbraucht.

CO2-Grenzwerte werden zu bestimmendem Faktor

Für ein an Land aufgestelltes Windrad (Onshore), das mit einer Turbine des Typs SWT-3.2-113 ausgestattet ist, beträgt diese Amortisationszeit 4,5 Monate unter der Annahme einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 8,5 Metern pro Sekunde. Auf Basis dieser Daten rechnet Siemens auch die CO2-Produktion eines 80 Windräder umfassenden Windparks vor: Bei einer Stromproduktion von 53 Mrd. Kilowattstunden etwa sieben Gramm pro kWh produziert. Das ist wenig im Vergleich zum CO2-Ausstoß, der bei der Stromproduktion mittels fossiler Energieträger entsteht, denn dort sind es 865 Gramm pro Kilowattstunde. Das entspricht mehr als dem Hundertfachen.

Markus Tacke, Geschäftsführer der Division Wind power & Renewables erklärte hierzu, dass man sowohl Kunden als auch anderen Entwicklern und den Behörden im Rahmen der Umweltdeklaration die benötigte Transparenz zur ökologischen Leistungsfähigkeit der Produkte liefere. Er sei überzeugt, dass die dargebotenen Informationen sowohl für Kunden als auch für Siemens selbst von großem Wert wären. Generell spielt die CO2-Bilanz eine immer wichtigere Rolle. Staaten wie Frankreich und Großbritannien machen Förderzusagen bereits von der Einhaltung bestimmter CO2-Grenzwerte abhängig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.