Tesla Motors plant Ausbau in Europa

Tesla-Model-S-Performance

Quelle: Hersteller

Tesla Motors plant derzeit, seine Stellung in Europa weiter auszubauen. Beim 84. Genfer Autosalon verkündete man, die Aktivitäten im Hinblick auf die steigende Kundenzahl und die steigende Nachfrage zu erweitern. Konkret sollen diese Absichten im Bau von 30 Service Centern in ganz Europa umgesetzt werden. Darüber hinaus ist der Autobauer aus den USA bestrebt, sein Supercharger-Ladenetzwerk so schnell wie möglich zu vergrößern. Fahrern des Model S soll bis Ende 2014 ein europaweit flächendeckendes Netzwerk zur Verfügung stehen, dass zudem noch kostenloses Reisen ermöglicht.

Ehrgeizige Zielsetzungen

Durch dieses Vorgehen wird deutlich, dass sich Tesla nun deutlich mehr als bisher um den europäischen Markt bemühen möchte. Momentan liegen die Verkaufszahlen noch unterhalb des geplanten Absatzes. Im vergangenen Jahr konnte Tesla insgesamt 22.477 Fahrzeuge des Typs Model S absetzen. Für 2014 sollen die Verkaufszahlen in Europa und Asien zusammen doppelt so hoch wie die in Nordamerika ausfallen. Um dieses Ziel zu erreichen, soll nun auch der britische Markt in Angriff genommen werden. Zudem setzt das Unternehmen verstärkt auf Leasing- und Finanzierungsangebote.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.