Energiespeicherung mit E-Loks? ARES macht’s möglich!

Durch die zunehmende Dezentralisierung unserer Stromerzeugung durch immer kleinere Anlagen, insbesondere im Bereich der Erneuerbaren Energien, wird die Energiespeicherung immer wichtiger. Nicht wenige Experten sind der Meinung, dass der Erfolg und Misserfolg der Energiewende in Deutschland sehr eng mit dem Fortschritt in Sachen Energiespeicherung verbunden ist.

Die bisherigen Technologien wie Pumpspeicherkraftwerke oder Batterien konnten sich bis jetzt am Markt nicht wirklich durchsetzen. Pumpspeicherkraftwerke sind kapitalintensive Anlagen die darüber hinaus sehr starke Eingriffe in die Natur mit sich bringen. Auch moderne Lithium-Ionen-Batterien sind derzeit noch nicht in der Lage jene Energie zu speichern die wir in Deutschland für den privaten aber vor allem industriellen Gebrauch benötigen.

Abhilfe könnte aus den USA kommen, ein US-amerikanisches Start-Up Unternehmen möchte Zugwaggons als Stromspeicher nutzen. Advanced Rail Energy Storage (ARES) heißt das innovative System des gleichnamigen Unternehmens aus Kalifornien. Alles was man dafür benötigt ist einSchienennetz mit einer Lokomotive und einen Berg. Die Technik funktioniert analog zu der von Pumpspeicherwerken, nur ohne Wasser.

Wird überschüssiger Strom aus erneuerbaren Energien, z.B. aus Wind oder PV-Anlagen ins Netz eingespeist, treibt dieser die elektrische Lokomotive einen Berg hinauf.  Rollt der Zug später den Berg wieder runter weht kein Wind bzw. scheint keine Sonne erzeugt das Bremsen durch einen eingebauten Generator Strom, dieser fließt wiederum ins Netz.

Derzeit befindet sich das ganze Vorhaben noch in der Entwicklungsphase bei der ARES an ihren Prototypen auf einer Teststrecke forscht und arbeitet. Doch dies könnte sich schon bald ändern. In Nevada soll demnächst das erste kommerzielle Schienen-Speicherwerk der Welt in Betrieb gehen.  32 E-Loks mit jeweils 272 Tonnen Gewicht sollen dort auf einer acht Kilometer langen Strecke ein acht Prozent starkes Gefälle hinab rollen. Rd. 48 Megawatt Strom können damit erzeugt werden, dieser ist vollkommen emissionsfrei, da weder Öl, Gas noch Kohle verbrannt werden.

Im nachfolgenden Video kann man sich anschauen, wie ARES elektrische Loks nutzt um Wind- und Sonnenstrom zu speichern:

Ancillary Services Facility from Advanced-RES on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.