Quo vadis E-Mobility in Deutschland

Bis 2020 sollen in Deutschland mindestens 1 Million Elektroautos zugelassen sein und auf den deutschen Straßen fahren. Doch wie realistisch erscheint dieses Ziel vor dem Hintergrund, dass laut dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in 2012 weltweit nur rd. 70.000 Elektroautos verkauf worden sind? Auch die Politik muss sich mittlerweile die berechtigte Frage stellen lassen wie es mit der Elektromobilität in Deutschland weiter geht.

In der Theorie erscheinen rein elektrische betriebene Fahrzeuge die ideale Lösung für die Mobilitätsfragen der Zukunft zu sein. Auch im direkten Vergleich mit konventionellen Verbrennungsmotoren bieten Elektrofahrzeuge viele Vorteile, insbesondere geringere lokale Emissionen, eine höhere Energieeffizienz und eine geringere Ressourcenabhängigkeit. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Die Forschung und Entwicklung der Batterietechnik ist nach wie vor im vollen Gange und verzeichnet nur langsame Fortschritte. Auch die Anschaffungskosten, die sehr eng mit der Batterie verbunden sind, tragen ihren Teil dazu bei dass kaum jemand den Kauf eines E-Autos in Erwägung zieht. Last but not least bürgt auch die Ladeinfrastruktur erhebliche Barrieren für eine schnelle Verbreitung von Elektrofahrzeugen.

Ziele anpassen oder Industrie in die Pflicht nehmen und Anreize für Kunden schaffen?

Wie ehrgeizig die eine Millionen Marke bis 2020 ist, wird einem erst bewusst wenn man sich vor Augen hält, dass zum 1. Januar 2012 der Bestand an rein batterieelektrischen Autos in Deutschland lediglich 4.541 Fahrzeuge betrug. Davon wurden allein vergangenes Jahr knapp 3.000 Elektroautos neu zugelassen, was deutlich belegt wie wenig Schwung und Dynamik in diesem Thema in der Vergangenheit steckte. Schon längst bezeichnen die betroffenen Automobilhersteller und zahlreiche Experten die ausgegebenen Zielwerte als utopisch.

Eine vorzeitige bzw. zu schnelle Anpassung der Ziele wurde seitens der Politik jedoch bereits kategorisch ausgeschlossen. Man möchte die Automobilindustrie mehr in die Pflicht nehmen und auch die Autofahrer und Neu-Kunden sollen durch gezielte staatliche Förderung in Form von Subventionen gelockt werden. Dennoch stellt sich die Frage inwiefern diese Maßnahmen Früchte tragen, denn die Skepsis gegenüber der Elektromobilität in Deutschland ist noch immens. Nicht nur auf Kundenseite, auch unter den einzelnen Herstellern ist eine gewisse Unentschlossenheit spürbar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.